Schmerzmittel bei Zahn-OP

Schmerzmittel bei NSAR-UV und ZahnschmerzenBei mir steht eine Zahn-OP an – und die 1.000-Euro-Frage lautet: Welches Schmerzmittel kann ich nehmen?

Erste Antwort des Arztes: Novaminsulfon. Aber …

Novaminsulfon, auch Metamizol genannt (Handelsnamen ua.: Novalgin, Nopain, Berlosin, Baralgin, Analgin, Algocalmin), zählt nicht zu den NSAR (und damit zu den Medikamenten, die man bei Samter-Trias unbedingt vermeiden sollte) und ist deshalb auf den ersten Blick eine naheliegende Wahl für Patienten mit NSAR-Unverträglichkeit.

Recherchiert man jedoch weiter, stellt sich heraus, dass der Wirkmechanismus von Metamizol / Novaminsulfon bisher ungeklärt ist und vermutlich auf einer COX-1-Hemmung und / oder Wirkung auf Cannabinoid-Rezeptoren beruht. COX-1-Hemmer sind jedoch genau die Medikamente, die Samter-Trias-Betroffene nicht vertragen. Weiterlesen

Tabelle: Salicylsäure- und Histamingehalt getrockneter Gewürze

Direkt zur Tabelle I Gewürze von A – Z

Salicylsäuregehalt von Gewürzen

Diese Tabellen zum Salicylsäure- und Histamingehalte getrockneter Gewürze unterscheidet sich in einem wesentlichen Punkt von den anderen Tabellen: die Einordnung in die verschiedenen Verträglichkeit-Kategorien bezieht jeweils auf 1 g Ware (statt, wie sonst, auf 100 g). Weiterlesen

Erfahrungsberichte zur salicylsäurearmen Ernährung

Die salicylsäurearme Diät wird seit langem als Therapie bei Salicylsäure-Unverträglichkeit eingesetzt, zum Beispiel am Royal Prince Albert Hospital in Australien.

Eine ganz frische Studie zur Wirksamkeit einer salicylarmen Diät bei Samter-Trias hat nun auch wissenschaftlich belegt, dass sich sowohl Asthma als auch Polypen durch eine salicylsäurearme Ernährung in kurzer Zeit deutlich bessern.

Von vielen Ärzten wird salicylsäurearme Ernährung als Behandlungsalternative immer noch mit großer Skepsis betrachtet – die meisten haben noch nicht einmal davon gehört. Vielleicht ändern sich das mit den neuen Studienergebnissen nun endlich, so dass mehr Betroffene von dieser Möglichkeit erfahren.

Mindestens genauso wichtig wie wissenschaftliche Studien sind dabei aber auch die Erfahrungen von Betroffenen – von Euch! Deshalb habe diese Seite eingerichtet, auf der ihr berichten könnt:

  • Hat die salicylarme Ernährung Euch geholfen?
  • Wo lagen die größten Schwierigkeiten?
  • Was waren Eure größten Erfolge?
  • Habt Ihr dauerhaft umgestellt? Abgebrochen? Warum?

So können wir uns austauschen, voneinander lernen und anderen Mut machen.

Ihr könnt eure Erfahrungen einfach in den Kommentaren posten oder sie mir per Email schicken (sedelies@samter-trias.de): dann poste ich sie – mit eurer Erlaubnis – auf dieser Seite. Ich freu mich auf eure Berichte!

Eure
Sylke

Tabelle: Salicylsäure- und Histamingehalt von Nüssen und Samen

Direkt zur Tabelle I Nüsse und Samen von A – Z

Foto: Cashewkerne auf Keksen

Nach den Tabellen mit den Salicylsäure- und Histamingehalten von Gemüse, Obst und Getreide & Pseudogetreide findet ihr hier die vierte Übersicht zu Salicylsäure- und Histamingehalten in Nüssen und Samen. Weiterlesen

Entenbrust mit Salzkartoffeln und Rosenkohl

entenbrustEin gutes Festtagsessen:

Ofen auf 130 Grad vorheizen.

Die Entenbrüste auf der Fettseite mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden (Vorsicht: nur die Haut, nicht das Fleisch einritzen!) und salzen. Die Entenbrüste mit der Fettseite nach unten in eine Pfanne legen und auf mittlerer Hitze anbraten, bis das Fett ausgetreten und die Fettschicht knusprig ist. Dann wenden und auf der anderen Seite kurz (ca. 1 Minute) anbraten. Weiterlesen

Salicylsäure reduzieren, Schritt 2: Konservierungsstoffe vermeiden

Übersicht für Eilige I Pflanzliche Zusatzstoffe I Benzoate I Gallate, TBHQ, BHA, BHT I Sorbate I Sulfite I Nitrite I Propionate I Fazit I

Wer eine Unverträglichkeit gegen Salicylsäure hat, sollte auch bestimmte Konservierungsstoffe in Lebensmitteln vermeiden.  Denn diese sind häufig chemisch eng verwandt mit der Salicylsäure Weiterlesen

Etagenwechsel rückwärts, oder: Was allergisches Asthma und Haferbrei miteinander zu tun haben

 

Gleich bei meiner Diagnose „Asthma“ bzw. Samter Trias wurde ich gefragt, ob ich auch Heuschnupfen hätte. Ja: schon solange ich denken kann jucken mir Augen und Nase, wenn ich zur Gräserpollenzeit im Frühsommer durch eine Wiese gehe. Mir wurde eine Hyposensibilisierung gegen Gräserpollen und Roggen empfohlen (auch Spezifische Immuntherapie oder SIT genannt), da man davon ausgeht, dass bei Gräserpollen-Allergikern, die später Asthma entwickeln, ein sogenannter „EtagenwechselWeiterlesen

Enthalten Erlenpollen Salicylsäure?

Am Wochenende war es in Berlin richtig warm. Fast schon sommerlich! Also: nichts wie raus auf den Balkon und in den Park. Am späten Nachmittag begann dann das „Pfeifen“: ein mittlerer Asthma-Anfall. Samstags hab ich noch gedacht: war vielleicht was im Kräuterquark (ess ich sonst selten). Am Sonntag war dann klar: es muss was in der Luft sein. Weiterlesen