Lamm-Fenchel-Risotto

Nachdem nun auch Fenchel auf meinem Speiseplan steht, kommt hier eine sehr leckere Variante des Rezepts für Risotto mit Huhn, das es auf Anhieb auf unsere Liste der Lieblingsrezepte geschafft hat. Man nehme:

  • 2 Esslöffel Rapsöl
  • 400g Lammfilet
  • 1 Knolle Fenchel mit Fenchelgrün
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 große Tassen Rundkornreis (z.B. „Milchreis“)
  • 2 1/2 große Tassen Hühnerbrühe (selbstgemacht)
  • 1 Teelöffel Salz

Das Lammfilet in schmale Streifen schneiden, das Öl In einer großen(!) Pfanne erhitzen und das Fleisch hellbraun darin anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Fenchelknolle waschen, braune Teile abschneiden, Fenchelgrün abschneiden und zur Seite legen. Knolle vierteln und den harten Strunk raus schneiden, den Rest des Fenchels in schmale Streifen schneiden. Den Fenchel zusammen mit der fein geschnittenen Knoblauchzehe in der Pfanne andünsten, bis der Fenchel glasig wird, dann den Reis zugeben und 3 Minuten mitbraten.

Hühnerbrühe und Salz zugeben, zum Kochen bringen, das Lamm und das fein geschnittene Fenchelgrün zugeben und das Ganze bei geschlossenem Deckel (!) auf sehr kleiner Flamme 30 Minuten (oder bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen ist) ziehen lassen.

Guten Appetit! 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Mitsou Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Kommentare

    1. Hallo Mitsou,
      ich nehme einfach irgendein nicht kaltgepresstes Rapsöl und hatte bisher keine Probleme.

      „Corn oil“ hat laut Swain (RPAH Elimination Diet Handbook 2011) „mäßig“ viel Salicylate. Selbst ausprobiert habe ich es nicht.

      Wenn du es testet, berichte doch von deinen Erfahrungen!

      Viele Grüße
      Sylke