Backofenfrikadellen

Ein Rezept von AndreaK

250 Rinderhack
1 Bund Frühlingszwiebeln, nur den weißen/ hellen Teil, sehr fein gehackt
1 Knoblauchzehe, sehr fein gehackt
100 g Frischkäse natur
Salz
2 EL Semmelbrösel
(aus übrigem altbackenen Weissbrot. Fertige Brösel sind meist aus Weizenmehl, Hefe und Salz. Wer das verträgt, kann sich’s natürlich auch einfach machen.)

Alle Zutaten in einer Schüssel gut durchmischen.
Kleine Kugeln formen. Ein Esslöffel erleichtert das Portionieren.
Aus der Menge kann man ca. 16 Kugeln formen.

Die Kugeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen.
Auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen (180 Grad Umluft) 20 – 30 min.  backen (bis zum vertragenen Bräunungsgrad).
Zwischendrin 1 x wenden.
Auf Küchenpapier legen, damit überschüssiges Fett aufgesaugt wird.
Schmecken warm und kalt und sind ratzfatz weg 🙂

Schreibe einen Kommentar zu samter-berlin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

  1. die frikadellen im backofen zu braten ist eine gute idee.
    wenn man nur kl. mengen macht, kann man auch einen minibackofen nutzen. die kosten wenig, verbrauchen weniger strom als die normalen und haben eine zeitschaltuhr, so daß nichts verbrennen kann.

    wer mais verträgt, kann statt normalem paniermehl auch eins aus mais nehmen. im bioladen gibt es eine sorte aus 100 % mais ganz ohne zusätze.